Ein Projekt von rnv Online - Logornv Online - Logornv Online - Logo
rnv Online - Logornv Online - Logornv Online - Logo
Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes der Stadt Mannheim

Der Bahnhofsvorplatz in Mannheim wird fit für die Zukunft gemacht. In einem gemeinsamen Bauprojekt von Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv), MV Mannheimer Verkehr GmbH und Stadt Mannheim wird die Stadtbahnhaltestelle Mannheim Hauptbahnhof um einen vierten Bahnsteig erweitert. Alle Bahnsteige werden zudem auf bis zu 70 m verlängert und in voller Länge barrierefrei ausgebaut. Zudem wird der Bahnhofsvorplatz als Entrée der Stadt neu gestaltet.

Was wird gemacht?

Im Zuge des Maßnahmenpaketes "Konversionsnetz Mannheim" soll die Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof um einen vierten Bahnsteig erweitert werden. Alle Bahnsteige werden auf bis zu 70 m verlängert und in voller Länge barrierefrei ausgebaut. Es werden zukünftig vier Bahnsteige für Busse und Stadtbahnen bereitgestellt. Im Zuge der Herstellung der neuen Gleistrasse werden die vorhandene Tiefgaragenzufahrt und ein Treppenzugang zur Tiefgarage als notwendige Folgemaßnahme verschoben. Insgesamt werden vier neue Querungsmöglichkeiten für Fußgänger über die Gleise vorgesehen.

Parallel zur Umgestaltung der Haltestellenbereiche führt die Stadt Mannheim die Erneuerung des Bahnhofsvorplatzes durch, um ihn den heutigen Bedürfnissen und veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Daher wird die Chance genutzt, den Bahnhofsvorplatz als angemessenes und attraktives Entrée in die Stadt zu präsentieren. Unter der Berücksichtigung der stetig sich erhöhenden Ansprüche, ist die Verkehrsfunktion trotz des beengten Raums sichergestellt und sinnvoll integriert.

Von Mai 2021 bis Ende 2024 wird die Baumaßnahme in drei Bauabschnitten umgesetzt. Mit dem ersten Bauabschnitt von Mai 2021 bis Oktober 2021 beginnt der Umbau des Willy-Brandt-Platzes auf der westlichen Platzhälfte. Der zweite Bauabschnitt, der von Anfang 2022 bis Frühjahr 2023 zur Baustelle wird, umfasst die Kapazitätserweiterung der Bus- und Stadtbahnhaltestelle Mannheim Hauptbahnhof und erfolgt in intensiver Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen Stadt Mannheim und rnv. Der dritte Bauabschnitt, der für Frühjahr bis Ende 2024 geplant ist, beinhaltet Arbeiten an der Buswendeschleife auf der östlichen Platzseite. Aufgrund des engen Zeitplans zur Fertigstellung der ÖPNV Maßnahme bis zur BUGA 2023 sind die ersten beiden Bauabschnitte eng abgestimmt.

Was bedeutet der Umbau für Mannheim?

Eine Maßnahme des Konversionsnetz Mannheim

Das Maßnahmenpaket Konversionsnetz Mannheim bündelt verschiedene Teilprojekte zum Ausbau des Mannheimer Stadtbahnnetzes und zur Anbindung neuer Stadtquartiere. Es wird über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz sowohl vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als auch vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg gefördert und von der Stadt Mannheim, der MV Mannheimer Verkehr GmbH und der rnv gemeinsam geplant und verwirklicht. Insgesamt sollen in den nächsten Jahren rund 150 Millionen Euro in das Mannheimer Stadtbahnnetz investiert werden.

Mit dem Stadtbahnausbau in Mannheim wird eine neue Stadtbahnlinie von Benjamin-Franklin-Village über Käfertal Bahnhof und Glückstein-Quartier bis zum Karlsplatz geschaffen. Mit Anpassung der Linien 6 und 8 werden zukünftig wichtige ÖPNV-Verbindungen optimiert und u. a. das Planetarium, der Luisenpark sowie die Hochschule Mannheim besser an den Mannheimer Hauptbahnhof angebunden. 

Schaubild der Baumaßnahme Bahnhofsvorplatz MA im Kontext des Konversionsnetzes Mannheim